Zstor wurde von der Redaktion des Enterprise Networking Magazine für die Liste der 

 “Top 10 SDN Solution Providers in Europe - 2019” ausgewählt

SDN ist seit geraumer Zeit als die nächste große Sache in der Netzwerkwelt bekannt, und die meisten Unternehmen auf dem europäischen Kontinent sind bestrebt, ihre Macht zu nutzen, um Dynamik und Kontrolle über ihre Aktivitäten zu erlangen. Lösungsanbieter im Unternehmensbereich helfen Unternehmen, die Notwendigkeit einer erstklassigen Vernetzung der Systeme zu verstehen, die für ihre täglichen Geschäftsprozesse und -abläufe verantwortlich sind. Die Softwareentwicklungsunternehmen bringen Netzwerktechnologie wie hyperkonvergierte Infrastrukturen in die Kundeneinrichtungen ein, um ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Aufgaben zu erfüllen und ihr Unternehmen erfolgreich an die moderne Unternehmenswelt anzupassen. SDN kann überlegene Transformation, Management und Orchestrierung bringen und Unternehmen befähigen, zu den neueren Netzwerk-Mainframes wie 5G, Edge Computing und Network Slicing überzugehen. Da der Bereich des SDN weiter im Sinne einer Forderung nach erstklassigen Verbundnetzen wächst, haben wir eine Vielzahl von SDN-Lösungsanbietern überprüft und die besten Konkurrenten, die an vorderster Front stehen, in die engere Wahl gezogen, um die Herausforderungen in diesem Bereich anzugehen. Die Redaktion des Enterprise Networking Magazine hat zusammen mit einer angesehenen Gruppe von CIOs, CTOs und Branchenanalysten die Liste der "Top 10 SDN Solution Providers in Europe - 2019" ausgewählt. Die Liste gibt einen Überblick darüber, wie Netzwerklösungen im Unternehmen eingesetzt werden und wie die Lösungen zur Optimierung des Geschäftsbetriebs eingesetzt werden können.

Top 10 SDN Solution Providers in Europe 2019 1 30 enterprise networking magazine logo 30

Modernste, softwaredefinierte Infrastruktur

Mit der Weiterentwicklung der Ideen und Innovationen rund um die IT-Vernetzung - insbesondere im Enterprise-Bereich - verschwimmt die Grenze zwischen Speicher- und vernetzten Netzwerkkomponenten weiter. Heute befindet sich Software, die Netzwerke definiert und leitet, oft auf Cloud- und Rechenzentrumsinfrastrukturen, ähnlich wie Firmware auf einem einzelnen Netzwerkgerät. Es ist offensichtlich, dass sich das Leistungsversprechen von Storage im Zuge der Weiterentwicklung von Netzwerkumgebungen in fortschrittlichen multidimensionalen Netzwerkumgebungen immer weiter ausdehnt. Mit seiner umfassenden Expertise sowohl in der speicherbezogenen, softwaredefinierten Technologie als auch im Netzwerkbereich ist das Schweizer Unternehmen Zstor ein Unternehmen, das seinen Kunden hilft, intelligente und synergistisch vernetzte Cloud- und Rechenzentrumsumgebungen zu erreichen. Der Legacy-Ansatz in Rechenzentren zur Aufteilung der Server-, Speicher- und Netzwerkadministration wandelt sich in eine softwaredefinierte Infrastrukturadministration, die auf mehr oder weniger gängiger Hardware für hyperkonvergierte Server, Speicher und Switches aufbaut. Zstor nutzt seine Expertise auf der Software- und Integrationsseite, um schlüsselfertige Lösungen anzubieten und den Go-to-Market-Prozess für seine Kunden zu beschleunigen. "Durch die Zusammenarbeit mit führenden Technologiepartnern wie Mellanox und Cumulus Networks integrieren wir deren Technologievorsprung in unsere Lösungen, um unsere Kunden in ihren jeweiligen Märkten wettbewerbsfähiger zu machen", sagt Helmut Kopel, CEO von Zstor.

"Zstors Erfahrung in der Systemintegration in der Zusammenarbeit mit Cloud- und Hosting-Providern in ganz Europa gibt unseren Kunden die Zuverlässigkeit und das Vertrauen, Projekte präzise und zeitnah zu realisieren"

Zstor Certificate 30

Mellanox ist eines der ersten Unternehmen, das den Begriff der Hochgeschwindigkeitsnetzwerke in den Bereich der verteilten Speicher integriert hat. Heute hat sich ihr Angebotsspektrum als wichtiger Treiber für softwaredefinierte Speicherlösungen erwiesen. Cumulus Networks hingegen ist bekannt für die Einführung des branchenweit ersten, voll funktionsfähigen Linux-Betriebssystems für Netzwerkhardware. Der Linux-basierte Scaleout-Ansatz von Cumulus für den gesamten Netzwerkstapel folgt den gleichen Designprinzipien wie Server- und Speicherarchitekturen und konzentriert sich auf Skalierbarkeit, Einfachheit und Automatisierungsbereitschaft. Das Verbrauchsmodell eines integrierten Stacks kann problemlos durch die hyperkonvergierten Lösungen mit offenem Netzwerk gesteuert werden, um Kunden bei der Implementierung von webbasierten Architekturen zu unterstützen. Unterdessen erweist sich Excelero, der neue Partner von Zstor, mit seiner NVMesh-Software als innovativer Akteur, der Hochgeschwindigkeits-Ethernet-Speichersysteme und -Netzwerke in Richtung einer softwaredefinierten Infrastruktur entwickelt. "Mellanox' Bluefield zusammen mit Exceleros NVMesh-Software für 200Gb/s Hochleistungs-Ethernet-Speicher-Stoffe wird NVMe gegenüber Fabrics IOPS, extrem niedrige Latenzzeiten, beeindruckende Leistung und Kostenvorteile für NVMe-Speicherlösungen bringen", ergänzt Kopel.

Kurz gesagt, Zstor hat sich als Anlaufstelle für mehrere führende Cloud- und Hosting-Provider in ganz Europa etabliert. Der Lösungsansatz des Unternehmens und sein einfacher Delivery-Ansatz sind in vielerlei Hinsicht einzigartig auf dem Markt und haben sich in Produktionsumgebungen bewährt. Durch Projekterfahrung und Kundenfeedback kann das Unternehmen die Lösungen der Technologien seiner Partner verfeinern, um sie schließlich mit maßgeschneiderten Funktionssätzen zu versehen. Die Erfolgsgeschichte eines solchen Kunden verdeutlicht am besten den Eifer von Zstor, umfassende SDN-Lösungen anzubieten. Für einen Schweizer Cloud-Anbieter half das Unternehmen bei der Planung, Integration und Einführung der 100 Gbs Ethernet-Netzwerkinfrastruktur mit mehr als 150 Switches und 1.000 Netzwerkadaptern für fünf Rechenzentren, die alle mit automatisierten Rollout-Funktionen unter Verwendung von SDN über Cumulus und Mellanox ausgestattet waren. "Zstors Erfahrung in der Systemintegration in der Zusammenarbeit mit Cloud- und Hosting-Providern in ganz Europa gibt unseren Kunden die Zuverlässigkeit und das Vertrauen, Projekte präzise und termingerecht zu realisieren", ergänzt Kopel. Um das Spektrum ihres Angebots weiter zu erweitern, hat Zstor auch Partnerkompetenz bei der Bereitstellung von softwaredefinierten Cloud-Lösungen aufgebaut. Das Unternehmen verfolgt einen bildungsbasierten Beratungsansatz, um die Anforderungen seiner Kunden zu identifizieren und Lösungen entsprechend bereitzustellen, so dass die Kunden langfristig selbstständig den Technologie-Stack von Zstor mit minimaler Unterstützung betreiben können.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte das Zstor Sales Team per E-Mail: 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok