Zstor AJ496 96bay JBOD-System - nahezu 1.2PB Speicherkapazität in 4U

--- P R E S S E M I T T E I L U N G ---

Mit dem Ultra High Density 4U JBOD Zstor AJ496 werden fast 12PB in einem einzigen 42U Rack realisiert

Kaarst, 23. März 2017

Ideal für den Einsatz in Software Defined Storage (SDS)-Umgebungen führt die Zstor das neue Zstor AJ496 96bay JBOD-System ein. Zstor, als Spezialist für Speicher- und Server-Lösungen für Rechenzentren, erweitert mit dem Zstor AJ496 JBOD-System das Produktportfolio um ein weiteres dual, redundantes 12G SAS-3 JBOD-System, das durch seine hohe Packungsdichte mit 96 SAS-Festplatten in einem 4U Rackmount-Chassis zur Spitzenklasse zählt. Für den Betrieb in Rechenzentren unter allen gängigen SDS-Betriebssystemen, wie beispielsweise Microsoft Windows Server 2016, 2012R2 oder NexentaStor ist das Zstor AJ496 bereits zertifiziert, qualifiziert oder getestet.
Exklusiv auf den WHD im Europapark Rust stellt die Zstor das neue JBOD System Zstor AJ496 dem dortigen Fachpublikum vom 25. bis 31. März 2017 vor. 

Das komplett in einer leistungsstarken SAS-3 12Gb/S Systemarchitektur ausgeführte Zstor AJ496 JBOD-System verfügt über zwei dual, redundante I/O-Module (SAS-Expander-Module), die jeweils mit acht mini HD-SAS-Schnittstellen ausgestattet sind. In den Top-Loader lassen sich einfach je nach Anforderungen 96 3.5“ oder 2.5“ SAS-Festplatten einbauen. Das auf hohe Zuverlässigkeit konzipierte System verfügt nicht nur über redundante, Hot-Swap Netzteile und Lüfter, sondern nutzt speziell entwickelte Hot-Swap-Drive-Carrier, die betriebsbedingte Rotationsenergien der Festplatten mindern und somit zu einer Erhöhung der Betriebssicherheit des Gesamtsystems beitragen.
„Günstiger Speicherplatz auf möglichst geringer Fläche ist eines der größten Anforderungen seitens der Betreiber von Rechenzentren. Mit dem Zstor AJ496 stellen wir ein System vor, dass diesen Anforderungen nach dem heutigen Stand der Technik bestens entspricht, “ sagt Helmut Kopel, Geschäftsführer der Zstor GmbH. „Mit dem Zstor AJ496 stellen wir ein System für 96 Festplatten vor, dass auch in puncto Performance und Zuverlässigkeit die nötigen Leistungsmerkmale erbringt.“
Mit einer Datentransferrate über 20 GB/s und einer Kapazität von bis zu 1.152 PB in einem 4U Rackmount-Chassis empfiehlt sich das Zstor AJ496 für den Einsatz in Software Defined Storage-Umgebungen. Bei Einbau von zehn Zstor AJ496 Systemen in ein 42U-Rack werden sogar bis zu 11,5 PB in einem Rack realisiert. Die Verwaltung des System wird über ein dual, redundantes BMC (Board Management Controller) durchgeführt und ermöglicht so ein einfaches Remote-Management. Die für den Einbau in ein Rack-System nötigen Schienen sowie ein Kabel-Arm sind im Lieferumfang enthalten.
Das Zstor AJ496 JBOD-System unterstützt alle gängigen Betriebssysteme aus dem Umfeld der Software Defined Storage Anwendungen. So ist es bereits jetzt für viele System, wie Microsoft Windows Server 2012R2, 2016, NexentaStor, Suse Linux, RedHat Linux, CentOS, Ubuntu und OmniOS, aber auch für Virtualisierungsumgebungen, wie Microsoft HyperV, VMware und Proxmox zertifiziert, qualifiziert bzw. getestet.
Ausgestattet mit einer 3jährigen Systemgarantie und je nach Kapazitätsanforderungen unterbreitet das Zstor-Team ab sofort projektorientierte Angebote. Für den Einsatz setzt die Zstor auf die neuen Helium gefüllten 12GB SAS-3 Festplatten sowie auf bewährte Server der Zstor Gridserver-Produktlinie, die speziell als Building Block für den Einsatz in Software Defined Storage-Umgebungen zur Verfügung stehen. Das JBOD wird in Q2/2017 verfügbar werden. Anfragen können heute schon direkt über die  an das Zstor-Team gesendet werden.